040
Essen-Kettwig
Freitag 30. Oktober bis Sonntag 1. November 2015

 

 

 

 

Die Veranstaltung fand bei herrlichem Herbstwetter statt, war ausgebucht und hat alle Teilnehmer begeistert!

Mit den beiden Kursleitern aus der Schweiz: André Wermelinger – Initiator und Gründungsmitglied der 025gemeinnützigen Organisation FreeTheBees und Adrian Christen haben wir an diesem Wochenende Klotzbeuten nach Zeidler Art und eine Bienenhöhle direkt am lebenden Baum  angefertigt.

Die Waldbienenzucht in lebenden Bäumen ist Ende des 19. Jahrhunderts weitgehend aus Europa verschwunden. Die damaligen Imker hießen „Zeidler“. Die traditionelle Technik hat im südlichen Ural überlebt und wurde im Rahmen eines WWF Projekts wieder in Polen eingeführt, wo seither eingenistete Bienenvölker erfolgreich durch lokale Imker betreut werden. FreeTheBees führt die traditionelle Zeidlerei in der Schweiz wieder ein und wir freuen uns, dass wir  in Essen-Kettwig die wunderbare Möglichkeit hatten, das Wissen zu erlernen. Wir können damit, neben der Förderung der Biodiversität, auch ein Stück Tradition erhalten. Auch wenn dieses alte Handwerk aus dem Mittelalter stammt, ist heutzutage eine professionelle Varroa-Behandlung, Brutinspektion und Fütterung möglich.

Die Zeidlerei ist also eine legale Bienenhaltungsmethode in einer natürlichen Bienenbeute. Der Workshop war u.a. ein weiterer Baustein in unserer praktischen Arbeit mit den Bücherskorpionen zur Regulierung der Varroa. Wir hoffen, dass wir im Frühjahr 2016 die Bienenhöhle im Zeidlerbaum mit einem Schwarm besiedeln können.

Bilder vom Workshop mit begeisterten, hoch motivierten Teilnehmern,
bei herrlichem sonnigen Herbstwetter.